X
Rufen Sie uns an +49 (0) 2824 999 20 99

Auszubildene Gina – Wie alles begann

Auszubildene Gina – Wie alles begann
Auszubildene Gina – Wie alles begann
Auszubildene Gina – Wie alles begann
Auszubildene Gina – Wie alles begann
Auszubildene Gina – Wie alles begann

Als ich die ersten Praktika im Bereich der Zahntechnik bei meiner Chefin Frau Schlee absolvierte, machte ich einige Übungen um meine Augen auf Form, Struktur und Farbe zu schulen.

Meine erste Aufwachs-Übung
In meiner ersten Aufwachts-Übung stand ich vor der großen Herausforderung, Teile eines Zahnes zu kopieren. So entwickelt man ein Gefühl für die Form und Oberfläche. Das Nachmodellieren von Zahnformen ist fast auf jedem Modell möglich. Sucht Euch Modelle, schleift Anteile weg und modelliert los!

Dies bereitete mir damals, wie heute, sehr viel Spaß, weil kein Zahn wie der andere ist. So beginne ich heute jeden Arbeitstag mit einer Aufwachs-Übung…

Gips-Zahn
Ich stand zuerst vor der unüberwindbaren Aufgabe, aus einem Gips-Bimstein Gemisch, einen Backenzahn (Prämolaren) zu schnitzen. Dazu machte ich mit zuerst einen Schlachtplan! Ich zeichnete mir auf alle Seiten die jeweilige Kontur auf den Block. Die erhabensten Stellen markierte ich mir ROT,damit ich dort nicht zu klein wurde.

Zumindest war so der Plan ‚:)

Diese Übungen erfordern sehr viel Geduld, stärken mich aber in dem Wunsch den richtigen Beruf gewählt zu haben. Die Erfolgserlebnisse machen Spass.Ich würde jedem empfehlen, zuerst mehrere Praktika zu absolvieren.

Zitat von Emil Baschnonga:,,Die Hürde wird im Anlauf genommen – nicht unbedingt im ersten.